MK-Ultra und Projekt Monarch

Inhalt [ Anzeigen ]

Der Autor David Livingstone hat in einem Kapitel seines Buches “Ordo ab Chao: Volume Five: The New Age” die Ursprünge des CIA-Projekts MK-Ultra und dessen Unterprojekt Monarch sowie die daran beteiligten Psychologen und Organisationen offengelegt. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit rituellem Missbrauch und der False Memory Syndrom Foundation. Url

Von David Livingstone / Ordo ab Chao Url

Wie von Michael Barkun, dem Autor von “A Culture of Conspiracy“, erwähnt, wurde behauptet, dass es ein Unterprojekt von MK-Ultra gab, das als Projekt Monarch bekannt ist und von internationalen Pädophilenringen, Drogenbaronen und Satanisten betrieben wurde, die angeblich eine Form von “traumabasierter Gedankenkontroll-Programmierung” verwendeten, um gedankenkontrollierte Sexsklaven zu schaffen.1 Url

Obwohl ein “Projekt Monarch” in der verfügbaren Literatur nicht erwähnt wird, haben sich eine Reihe von Opfern gemeldet und ähnliche Erfahrungen beschrieben. Beweise dafür finden sich im MK-Ultra Subproject 136 der CIA aus dem Jahr 1961, das sich mit der Untersuchung der außersinnlichen Wahrnehmung (ESP) bei Kindern, Medien und Schizophrenen befasste. Dabei ging es nicht darum, festzustellen, ob es ESP gibt, sondern vielmehr um die persönlichen Faktoren, die zu den ESP-Fähigkeiten beitragen, sowie um alle anderen Faktoren, die bei der Nutzung von ESP als Kommunikationsmethode zu berücksichtigen sind. Wie in der Studie festgehalten wurde, würden “alle positiven Ergebnisse in dieser Richtung für die Agentur von offensichtlichem Nutzen sein.”2 Url

Das CIA-Dokument beschreibt dann, was bald zum Markenzeichen dieser speziellen MK-Ultra-Methode werden sollte: die Auslösung einer multiplen Persönlichkeitsstörung (MPS), später umbenannt in dissoziative Identitätsstörung (DIS). In dem Dokument heißt es: Url

“Bei der Arbeit mit einzelnen Probanden wird besonderes Augenmerk auf dissoziative Zustände gelegt, die in der Regel mit spontanen ESP-Erfahrungen einhergehen. Solche Zustände können bis zu einem gewissen Grad durch Hypnose und Medikamente herbeigeführt und kontrolliert werden.”3 Url

Zusätzlich: Url

Es werden Lernstudien durchgeführt, bei denen die Versuchsperson für ihre Gesamtleistung belohnt oder bestraft und auf verschiedene Weise motiviert wird – mit Elektroschocks usw. …. In anderen Fällen werden Drogen und psychologische Tricks eingesetzt, um das Verhalten des Probanden zu verändern. Die Experimentatoren werden besonders an dissoziativen Zuständen interessiert sein… bis hin zur multiplen Persönlichkeit bei sogenannten Medien, und es wird der Versuch unternommen werden, eine Reihe von Zuständen dieser Art mit Hilfe von Hypnose herbeizuführen.4 Url

Laut Colin Ross, dem Autor von “The CIA Doctors: Human Rights Violations by American Psychiatrists“, wurde die Programmierung des Mandschurischen Kandidaten im Rahmen des Unterprojekts 136 durchgeführt. Ross erwähnt, dass er sein Buch unter anderem deshalb geschrieben hat, um zu beweisen, dass das Hauptziel der Gedankenkontroll-Experimente des Kalten Krieges darin bestand, dissoziative Symptome und Störungen, einschließlich MPS, zu erzeugen. Ross behauptet, dass der Mandschurische Kandidat in den 1950er Jahren von der CIA im Rahmen der Gedankenkontrollprogramme BLUEBIRD und ARTICHOKE erschaffen wurde. Url

Der einzige Arzt für Bewusstseinskontrolle, der die Erschaffung der Mandschurischen Kandidaten öffentlich zugegeben hat, war George Estabrooks (1895 – 1973), ein kanadisch-amerikanischer Psychologe und Experte für Hypnose während des Zweiten Weltkriegs. Er war Absolvent der Harvard University, ein Rhodes-Stipendiat und Vorsitzender des Fachbereichs Psychologie an der Colgate University. Estabrooks behauptete, mit Hilfe von Hypnose gespaltene Persönlichkeiten bei Spionen erzeugt zu haben. Eine Person wurde so programmiert, dass sie der Ideologie des Feindes gegenüber loyal war und nichts von den Geheimnissen wusste, die die zweite Innenperson erfuhr und die sie dem entsprechenden Arzt mitteilte, der die notwendigen hypnotischen Auslöser kannte. Url

In seinem Buch “Hypnotism” erklärt Estabrooks, dass die Erschaffung einer experimentellen multiplen Persönlichkeit für den operativen Einsatz bei Militärpersonen ein Mittel ist, das den Zweck rechtfertigt. In einem Artikel des Providence Evening Bulletin vom 13. Mai 1968 wird Estabrooks als ehemaliger Berater des FBI und der CIA beschrieben und mit den Worten zitiert: Url

“Der Schlüssel zur Schaffung eines effektiven Spions oder Attentäters liegt in der Spaltung der Persönlichkeit eines Menschen oder der Schaffung einer multiplen Persönlichkeit mit Hilfe von Hypnose… Das ist keine Science-Fiction. Das wurde und wird gemacht. Ich habe es getan.”5 Url

Estabrooks war auch in der akademischen Welt sehr gut vernetzt und korrespondierte mit Aldous Huxley und dessen Bruder Sir Julian Huxley. Die wahnsinnigen Ideen, die diesen Experimenten zugrunde lagen, wurden 1949, wie üblich, von dem großen Unhold des zwanzigsten Jahrhunderts Aldous Huxley zum Ausdruck gebracht. In einem Brief an seinen Freund und Schüler George Orwell, in dem er ihre Romane “Schöne neue Welt” und “1984” verglich, schrieb Huxley: Url

Ich hatte kürzlich Gelegenheit, mich mit der Geschichte des tierischen Magnetismus und der Hypnose zu befassen, und war sehr erstaunt darüber, wie sehr sich die Welt hundertfünfzig Jahre lang geweigert hat, die Entdeckungen von Mesmer, Braid, Esdaile und den anderen ernsthaft zur Kenntnis zu nehmen… Url

Aber jetzt wird die Psychoanalyse mit der Hypnose kombiniert; und die Hypnose wurde durch die Verwendung von Barbituraten, die selbst bei den widerspenstigsten Subjekten einen hypnoiden und suggestiblen Zustand herbeiführen, einfach und unbegrenzt erweiterbar gemacht. Url

Ich glaube, dass die Machthaber der Welt innerhalb der nächsten Generation entdecken werden, dass Kinderkonditionierung und Narkohypnose als Regierungsinstrumente effizienter sind als Knüppel und Gefängnisse, und dass die Gier nach Macht ebenso vollständig befriedigt werden kann, indem man die Menschen dazu bringt, ihre Knechtschaft zu lieben, wie durch das Auspeitschen und Treten zum Gehorsam… Url

Die Beteiligung der CIA an dieser Agenda wurde von D. Corydon Hammond aufgedeckt, einem angesehenen Arzt und Professor, der sich auf die Behandlung von Patienten mit veränderten Persönlichkeiten spezialisiert hatte, als er eine Rede hielt, die weithin als “Greenbaum Speech” bekannt ist, in der er angab, von seinen Patienten erfahren zu haben, daß MK-Ultra in ein internationales Netzwerk von Satanisten eingebunden war, die mit den Nazis in die USA kamen und von Dr. L. Wilson Greene, dem Technischen Direktor des Army Chemical and Radiological Laboratory, rituell mißbraucht wurden, wodurch laut Allen Dulles das Interesse der CIA an psychaktiven Substanzen geweckt wurde.6 Url

Der Greenbaum-Vortrag trug den Titel “Hypnosis in MDP: Ritual Abuse“, der auf der vierten jährlichen regionalen Osterkonferenz über Missbrauch und Multiple Persönlichkeit am 25. Juni 1992 im Radisson Plaza Hotel, Mark Center, Alexandria, Virginia, gehalten wurde. Url

Hammond behauptete, seine Patienten hätten offenbart, dass Allen Dulles und andere Geheimdienstler während des Zweiten Weltkriegs in der Schweiz nach Möglichkeiten suchten, ehemalige Nazi-Wissenschaftler in die Vereinigten Staaten zu bringen. Unter ihnen war auch ein Teenager, der in einer chassidischen jüdischen Tradition und mit einem Hintergrund kabbalistischer Mystik aufgewachsen war, die durch den Einfluss von Aleister Crowley mit dem Satanismus in Verbindung gebracht wurde. Der Junge hatte sich gerettet, indem er bei den Experimenten in den Todeslagern mit den Nazi-Ärzten, die ebenfalls Satanisten waren, zusammenarbeitete. Als er nach Amerika gebracht wurde, änderte der Junge seinen Namen in Dr. Green, erwarb einen medizinischen Abschluss und setzte seine Arbeit fort, die zum Kernstück der Kultprogrammierung wurde. Url

Hammond entdeckte, dass es mehrere Ebenen der Programmierung gibt, die jeweils nach einem anderen Buchstaben des griechischen Alphabets benannt sind. Alpha scheint für die allgemeine Programmierung zu stehen. Beta steht für sexuelle Programme, z. B. bestimmte Arten von Oralsex, Sex in Ritualen oder die Herstellung von Kinderpornografie und die Prostitution. Delta steht für die Art und Weise, wie man während okkulter Zeremonien tötet. Theta steht für die Herstellung sogenannter psychischer Killer. Hammond zufolge kommt dies von dem Glauben an verschiedene Arten von übersinnlichen Fähigkeiten, einschließlich der Fähigkeit, mit “Mutter” zu kommunizieren, oder der Fähigkeit, jemanden durch ein Aneurysma im Gehirn sterben zu lassen. Omega schließlich steht für die Selbstzerstörungsprogrammierung: Alpha und Omega, der Anfang und das Ende. Url

Zu ihrem Ziel fügte Hammond hinzu: Url

“Ich vermute, dass sie eine Armee von mandschurischen Kandidaten wollen, Zehntausende von mentalen Robotern, die sich prostituieren, Kinderpornographie herstellen, Drogen schmuggeln, internationalen Waffenschmuggel betreiben, Snuff-Filme drehen, alle möglichen sehr lukrativen Dinge tun und auf ihren Wunsch hin handeln. Schließlich glauben die Größenwahnsinnigen an der Spitze, dass sie einen satanischen Orden schaffen werden, der die Welt regiert.” Url

Diese Programmierung werde oft auf Militärbasen durchgeführt. Die Sekte setze sich aus angesehenen, mächtigen Mitgliedern der Gesellschaft zusammen, die die erwirtschafteten Gelder zur Förderung ihrer Ziele einsetzten. Seine Patienten bezeichneten sie als die “Illuminaten”, die offenbar in mehreren Teilen der Welt und in einem auf internationaler Ebene Vertretungen unterhalten. Auf die Frage, ob das alles wirklich wahr sei, antwortete Hammond: Url

Nun, ich kann Ihnen nicht definitiv sagen, dass es so ist. Ich kann aber sagen, dass ich jetzt glaube, dass die Programmierung von rituellem Missbrauch weit verbreitet, systematisch und sehr gut organisiert ist, und zwar auf der Grundlage von hochgradig esoterischen Informationen, die nirgendwo veröffentlicht werden, in keinem Buch und in keiner Talkshow zu finden sind, und die wir überall in diesem Land und in mindestens einem anderen Land gefunden haben.7 Url

Die dunkleren Auswirkungen dieser Experimente wurden mit dem sogenannten Projekt Monarch in Verbindung gebracht, das in “Trance Formation of America” von Cathy O’Brien benannt wurde, die behauptet, Opfer eines Programms zur Bewusstseinskontrolle gewesen zu sein, das ihrer Meinung nach Teil von MK-Ultra war. O’Brien sagt, sie sei als Kind gegen ihren Willen von der CIA mit Hilfe ihres missbrauchenden Vaters über ein Netzwerk von Kinderpornofilmern, an dem er beteiligt war, rekrutiert und gezwungen worden, am Projekt Monarch teilzunehmen, durch das ihr eine dissoziative Identitätsstörung oder die Erschaffung von “Innenpersonen” aufgezwungen wurde. Url

O’Brien gibt auch an, dass sie sich an Kindesmissbrauch als Teil ihrer “traumabasierten Gedankenkontrollprogrammierung” erinnert, der von internationalen Pädophilenringen, Drogenbaronen und Satanisten als Teil eines Sexsklavenaspekts betrieben wurde. Zu den Personen, die sie dieser Verbrechen beschuldigt, gehören Regierungsbeamte der Vereinigten Staaten, Kanadas, Mexikos und Saudi-Arabiens sowie Stars der Country- und Westernmusikszene. Url

O’Brien behauptet, sie habe in den 1980er Jahren als gedankengesteuerter Kurier gearbeitet, der Nachrichten an Personen wie Senator Byrd, Baby Doc Duvalier, den Drogenbaron Jose Busto, Ronald Reagan und andere überbrachte und Drogen transportierte. Das Buch wurde gemeinsam mit Cathys Ehemann Mark Phillips verfasst, der Hypnose einsetzte, um sie zu deprogrammieren und ihre vorgeblichen Erinnerungen abzurufen. Url

Phillips behauptet, er sei “international von Fachleuten aus dem Bereich der psychischen Gesundheit und der Strafverfolgung als Autorität auf dem Gebiet der Geheimwissenschaft über die externe Kontrolle des Verstandes anerkannt”, obwohl er keinerlei Beweise zur Untermauerung dieser Behauptung vorlegt. Bedauerlicherweise kann Jim Keith, Autor von “Mind Control World Control”, nicht sagen, wie viel von O’Briens Bericht wahr ist oder ob das Buch ein kompletter Schwindel ist: Url

“Wir werden es vielleicht nie erfahren, aber wir können mit ziemlicher Sicherheit wissen, dass Trance Formation of America nicht das ist, was es zu sein vorgibt: ein wahrer Bericht über die Tortur eines Opfers der Gedankenkontrolle.”8 Url

Ritueller Missbrauch

picturebook3

MK-Ultra hat einen okkulten, im Satanismus wurzelnden Ursprung, mit dem die Möglichkeit erforscht werden sollte, die Kommunikation mit “Geistern” zu reproduzieren, indem Entitäten durch den Einsatz von Drogen oder durch Folter effektiv in bestimmte Opfer “beschworen” werden – was umstrittener als satanischer ritueller Missbrauch (SRA) bekannt ist. James Randall Noblitt, ehemaliger klinischer Psychologe der Air Force und Professor für klinische Psychologie an der Alliant International University in Los Angeles, und Pamela Sue Perskin sind die Autoren von “Cult and Ritual Abuse: Its History, Anthropology, and Recent Discovery in Contemporary America“, in dem sie argumentieren, dass einige Behauptungen über generationenübergreifende, ritualisierte Missbrauchskulte durch Beweise gestützt werden. Url

Noblitt und Perkins kommen zu dem Schluss, dass die DIS, die eine westliche Version dessen ist, was historisch und anthropologisch als Besessenheit bekannt ist, ein Zustand ist, der durch ein rituelles Trauma entsteht. Noblitt und Perkins weisen darauf hin, dass Hypnotiseure gemeinhin glauben, man könne eine andere Person nicht hypnotisieren, damit sie etwas gegen ihren Willen oder gegen ihr Gewissen tut. Die Autoren stellen jedoch fest, dass bei der Programmierung in Sekten das Trauma, das durch den Schrecken des rituellen Missbrauchs und der Gewalt verursacht wird, einen Zustand der Dissoziation oder DIS hervorruft, bei dem die Überlebenden über den Verlust ihres normalen Gefühls der exekutiven Kontrolle berichten. Url

Noblitt definiert daher Programmierung als “die Manipulation oder Traumatisierung von Persönlichkeitsstrukturen, Fragmenten oder anderen dissoziierten mentalen Zuständen oder Entitäten zum Zweck der Gedankenkontrolle”.9 Url

Die Autoren zitieren Henri Ellenbergers Buch “The Discovery of the Unconscious” (1970), das Beiträge von Pierre Janet, Sigmund Freud, Alfred Adler und Carl Jung enthält und die Ursprünge der dynamischen Psychiatrie von der Magie der Schamanen und Hexenmeister bis zu den historischen europäischen Berichten über dämonische Besessenheit nachzeichnet. Ellenberger kam zu dem Schluss: Url

“Die Besessenheit verschwand schließlich, aber sie wurde durch die multiple Persönlichkeit ersetzt.”10 Url

Josef Breuer und Freud schrieben: Url

Je mehr wir uns mit diesen Phänomenen beschäftigten, desto sicherer wurde unsere Überzeugung, dass die Spaltung des Bewusstseins, die in den bekannten klassischen Fällen des doppelten Bewusstseins so auffällig ist, rudimentär in jeder Hysterie vorhanden ist, und dass die Tendenz zu dieser Dissoziation und damit die Tendenz zum Auftreten abnormer Bewusstseinszustände, die wir als “hypnoide Zustände” begreifen, das Hauptphänomen dieser Neurose ist. In dieser Ansicht stimmen wir mit Binet und mit den beiden Janets überein.11 Url

Einer der frühesten professionellen Hinweise auf rituellen Missbrauch stammt aus Dr. Karl Menningers “The Human Mind” (1930), einem populären Buch über Psychiatrie, in dem die Schwarze Messe, Satanismus und Teufelsanbetung als real und in großen Städten in Europa und den Vereinigten Staaten unter extremer Geheimhaltung stattfindend erwähnt werden. Seit den zahlreichen Anschuldigungen gegen SRA, die in den 1980er und 1990er Jahren nach der Veröffentlichung von “Michelle Remembers” aufkamen, wurden diese Berichte jedoch als “moralische Panik” und als Folge des “Falsche-Erinnerung-Syndroms” abgetan. Url

So bestritt der Anthropologe Jean LaFontaine in seinem 1998 erschienenen Buch “Speak of the Devil” nicht, dass Rituale stattgefunden haben, sondern unterstellte seltsamerweise, dass sie von Kinderschändern erfunden wurden, um ihre Opfer zu ängstigen oder den Missbrauch zu rechtfertigen, der in erster Linie der sexuellen Befriedigung diente und nicht rituellen oder religiösen Zwecken.

Url

In den Jahren 2001 und 2002 kamen die britische Psychoanalytikerin und Psychotherapeutin Valerie Sinason und ihr Kollege Robert Hale jedoch in einer vom Gesundheitsministerium finanzierten und durch das Gesetz über die Informationsfreiheit freigegebenen Pilotstudie zu dem Schluss, dass sie klinische Beweise für die weite Verbreitung des satanischen rituellen Missbrauchs im Vereinigten Königreich gefunden haben. Url

Noblitt und Perkins zitieren zahlreiche Bücher von professionellen Psychiatern und Therapeuten, die empirische Beweise für die Behauptungen über SRA gefunden haben. Eine der frühesten Übersichten der Literatur wurde in Valerie Sinasons “Treating Survivors of Satanist Abuse” (1994) veröffentlicht. Im selben Jahr erschien Kathleen Fallers Artikel “Ritual Abuse: A Review of the Research” (1994) eine detaillierte kritische Analyse der empirischen Studien und stellt fest, dass es für einige rituelle Missbrauchsbehauptungen stichhaltige Beweise gibt. Url

Ein Abschnitt über rituellen Missbrauch in “Memory, Trauma, Treatment and the Law” von Daniel Brown, Alan Scheflin und Cory Hammond (1998) diskutiert selektive, aber repräsentative Studien und kommt zu dem Schluss, dass einige der Beweise die Behauptungen über SRA unterstützen. Übersichten über organisierten Missbrauch, die das Thema des rituellen Missbrauchs einschließen, wurden von Gough, Kelly und Scott (1993) und in jüngerer Zeit in Michael Salters wissenschaftlicher Arbeit “Organised Abuse: A Neglected Category of Sexual Abuse with Significant Lifetime Mental Healthcare Sequelae” veröffentlicht. Url

Noblitt und Perkins führen auch Beispiele von Autoren auf, die sowohl qualifizierte Fachleute als auch Überlebende von rituellem Missbrauch waren. So hat beispielsweise eine Überlebende unter dem Pseudonym Margaret Smith das Buch “Ritual Abuse: What It Is, Why It Happens, And How to Help” (1993); Barbara Jackson, eine Überlebende rituellen Missbrauchs und in Harvard ausgebildete Biochemikerin, die auf der National Conference on Crimes against Children im September 1993 in Washington D.C. über ihre Erfahrungen mit rituellem Missbrauch sprach; Dr. Cathy Kezelman, eine Ärztin in Australien, beschrieb ihre eigenen Erfahrungen mit rituellem Missbrauch und ihre Genesung in ihrem Buch “Innocence Revisited: A Tale in Parts” (2010). Url

Der Autor von “Breaking the Circle of Satanic Ritual Abuse” (1992) und “Cover-Up of the Century” (1994), Daniel Ryder, war nach eigenen Angaben sowohl ein Überlebender als auch ein Therapeut. In der Autobiographie einer Überlebenden des rituellen Missbrauchs “Silent No More: The Lamb Speaks” schrieb die Autorin, Dr. Margaret Lamb Johnson Hayes: “Wenn ich als Psychiaterin und ehemalige Offizierin der U.S. Air Force und des Auswärtigen Dienstes nicht glaubwürdig bin, wer dann?”12 Url

Die berichteten Erfahrungen sind in der Regel einheitlich. Pamela Hudson (1991), die 24 Kinder in einem Fall von angeblichem rituellem Missbrauch in einer Kindertagesstätte im kalifornischen Fort Bragg untersuchte, stellte 16 Formen des Missbrauchs fest: Url

  1. Einsperren in einen Käfig oder ein “Gefängnis”;
  2. ihnen wurde gesagt, dass ihre Eltern, Haustiere oder jüngeren Geschwister getötet würden, wenn sie jemandem von dem Missbrauch erzählten;
  3. sie wurden in Särgen, die sie “Kisten” nannten, in der Erde vergraben;
  4. unter Wasser gehalten zu werden;
  5. mit Pistolen und Messern bedroht zu werden;
  6. mit Nadeln gespritzt zu werden, zu bluten, unter Drogen gesetzt zu werden;
  7. während des Missbrauchs fotografiert zu werden;
  8. kopfüber über einem “Stern” gefesselt zu werden, an einem Pfahl oder Haken aufgehängt zu werden, mit Kerzen angezündet zu werden;
  9. die Täter trugen schwarze Gewänder und Masken;
  10. sie nahmen an einer Scheinhochzeit teil;
  11. es wurde auf sie defäkiert und uriniert;
  12. sie beobachteten, wie Tiere getötet wurden;
  13. sie beobachteten, wie andere Kinder gefoltert oder missbraucht wurden;
  14. sie sahen, wie Kinder und Babys getötet wurden;
  15. ihnen wurde Blut über den Kopf gegossen; und
  16. sie wurden für den rituellen Missbrauch in Kirchen, andere Kindertagesstätten, in Häuser und auf Friedhöfe gebracht.

Von diesen Kindern gaben 13 an, mindestens einen der aufgeführten Missbräuche erlebt zu haben, wobei das vierzehnte Kind nicht mitgezählt wurde. Vier Kinder berichteten über Punkt 14, nämlich dass sie gesehen haben, wie Kinder und Säuglinge getötet wurden.13 Url

Gesellschaft für Humanökologie (HES)

Am 15. März 1995 erschienen die klinische Sozialarbeiterin Valerie B. Wolf aus New Orleans und zwei ihrer Klientinnen, Claudia S. Mullen und Christina Denicola Ebner, vor Präsident Clintons Beratungsausschuss für Strahlenexperimente am Menschen in Washington DC, um über den Missbrauch auszusagen, den sie insbesondere unter der Aufsicht von Dr. L. Wilson Greene erlitten hatten.14 Url

Laut Wolf ist Dr. Greene wahrscheinlich der Name, der von fast allen Trauma-Opfern am häufigsten genannt wird. Er war unter den Namen Dr. Green, Dr. Greenbaum, Greentree, Greenberg tätig.15 Laut Ebner hatte ihr Vater mit Dr. Greene zu tun, der von 1966 bis 1973 in Tucson (Arizona) Bestrahlungs-, Gedankenkontroll- und Drogenexperimente an ihr durchführte. Sie glaubte, dass sein Ziel darin bestand, sie zu einer Spionage-Attentäterin auszubilden. Url

Ihre erste bedeutsame Erinnerung fand 1966 an der Universität von Kansas City statt, als sie vier Jahre alt war. Sie war nackt und mit gespreizten Beinen auf einem Tisch auf dem Rücken festgeschnallt, mit Elektroden an ihrem Körper, und er versuchte, ihr verschiedene Bilder einzuprägen. Zwischen den einzelnen Sequenzen setzte er Elektroschocks ein und sprach hypnotische Befehle aus. Er brachte ihr bei, Schlösser zu knacken, Geheimnisse zu bewahren, ihr fotografisches Gedächtnis zu benutzen und ihr eine Technik beizubringen, mit der sie Informationen zurückhalten konnte, indem sie sich selbst Zahlen vorsagte. Er hat sie oft in einem Käfig in der Nähe seines Büros gefesselt.16 Url

Mullen berichtete, dass Greene einmal Dr. Charles Brown erzählte, dass “Kinder als Versuchspersonen eingesetzt wurden, weil die Arbeit mit ihnen mehr Spaß machte und auch billiger war. Sie brauchten weniger auffällige Probanden als Militärs und Regierungsmitglieder, also kamen nur junge, willige Mädchen in Frage. Außerdem”, sagte er, “mag ich es, ihnen Angst zu machen. Die in der Agentur halten mich für einen Gott, der Subjekte für Experimente erschafft, für welche abartigen Zwecke auch immer Sid [Sidney Gottlieb] und James [Dr. James Hamilton] sich das ausdenken könnten.” Dr. James Hamilton, ein Psychiater der Stanford Medical School, arbeitete eng mit seinem OSS-Kollegen George H. White, dem Leiter der Operation Climax, zusammen. Url

Mullen erfuhr, dass sie an einem Projekt namens Imaginative Research teilnehmen sollte, das unter der Überschrift MK-Ultra, Projekt 74, lief, und sie war Versuchsperson Nr. 3. Im Jahr 1958 wurde Mullen mitgeteilt, dass sie von einigen wichtigen Ärzten der Human Ecology Society (HES) getestet werden solle. Die HES wurde von Oberstleutnant James L. Monroe geleitet, einem Arzt und Offizier der Luftwaffe und hochrangigen Offizier im Kriegsgefangenenbüro des Pentagon. Er überwachte die Arbeit von Albert D. Biderman, einer Schlüsselfigur in den Gehirnwäscheprogrammen des Kalten Krieges, der ein leitender Forschungsmitarbeiter für Sozialpsychologie im Bureau of Social Science Research war. Url

Unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Biderman rekrutiert, um an der Befragung von Nazi-Wissenschaftlern zu ihren Forschungsergebnissen teilzunehmen, aus der sich das Projekt Paperclip entwickelte. Etwa ab 1956 wurde Monroe von John Gittinger, einem Beamten des Technical Services Staff (TSS) der CIA, beauftragt, die Experimente von Dr. D. Ewan Cameron in McGill persönlich zu überwachen.17 Url

Gittinger war Zeuge und wurde bei den Senatsanhörungen zum Projekt MK-Ultra als CIA-Psychologe identifiziert.18 Gittingers Beteiligung an MK-Ultra wird von John Marks in “The Search for the Manchurian Candidate” behandelt. In den Nachkriegsjahren löste Gittinger Henry A. Murray ab und stieg in der CIA auf, wo er das Personality Assessment System (PAS) und dessen Einsatz zur Manipulation von Menschen entwickelte. Url

Henry A. Murray, der Direktor der Harvard Psychological Clinic, war ein Rekrut des Sex-Kults seines Freundes und Psychologen Carl Jung. In Zusammenarbeit mit Walter Langer erstellte Murray 1943 im Auftrag von Bill Donovan vom OSS einen Bericht mit dem Titel “Analysis of the Personality of Adolph Hitler“. Gittinger verfeinerte sowohl Murrays Beurteilungsfunktion als auch Walter Langers indirekte Analyse ausländischer Führer. Gittingers Methoden wurden zu einem integralen Bestandteil der CIA-Operationen und er wurde zum Protegé von Sidney Gottlieb, dem Leiter des MK-Ultra-Programms.19 Url

Nachdem sie von Gittinger, Cameron und Greene getestet worden war, wurde Mullen von Sid Gottlieb gesagt, dass sie “reif für das große A” sei, womit ARTICHOKE gemeint war. Im nächsten Jahr, als sie neun Jahre alt war, wurde sie in eine Hütte in Maryland namens Deep Creek Cabins geschickt, um zu lernen, wie man Männer sexuell befriedigt und sie dazu bringt, über sich selbst zu sprechen, während sie von einer versteckten Kamera aufgezeichnet werden. Anscheinend planten der stellvertretende CIA-Direktor Richard Helms, Gottlieb, George White und Morris Allan, so viele hohe Regierungsbeamte und Leiter von akademischen Einrichtungen und Stiftungen wie möglich mit erpressbaren Kandidaten zu besetzen, um die weitere Finanzierung von Gedankenkontroll- und Strahlungsprojekten sicherzustellen. Url

Mullen wurde auch zu Freimaurerlogen mitgenommen und sie erinnert sich: Url

“Diese Leute drehen bei diesen Partys durch. Diese Männer betrinken sich einfach und… sie reichen einen herum… es ist schrecklich, was sie tun.”20 Url

Man sagte ihr, “das soll helfen, den Kommunismus zu stoppen.” Sie traf sich viele Male mit Helms und vielen anderen CIA-Beamten. Sie sagten zu ihr: “Nenn mich Onkel”. Ab und zu erwarteten sie “einen Gefallen”, aber ohne dabei gefilmt zu werden.21 Url

Irgendwie, so Mullen, gelang es ihnen, fast jeden zu filmen, mit Ausnahme des Professors der Harvard University, Dr. Martin Orne, der einer der Mitarbeiter von Timothy Leary in Harvard war und der wie Greene in der Technical Science Division des Edgewood Arsenal arbeitete.22 Orne führte Hypnoseversuche und Tests mit Harvard-Studenten durch und schickte die Ergebnisse zur Analyse an Gittinger von der CIA.23 Url

Orne war einer von mindestens zwei Subunternehmern von MKULTRA, die im Namen von Patty Hearst aussagten, zusätzlich zu Jolyon West, einem Freund von Aldous Huxley. In Ornes Aussage wurde behauptet, Hearst habe um ihr Leben gefürchtet und die Befehle der Symbionese Liberation Army befolgt.24 Url

Dr. Robert J. Lifton, Mitbegründer der Human Ecology Society, sagte als Zeuge der Verteidigung aus und behauptete, die Symbionese Liberation Army habe Techniken angewandt, die denen ähnelten, die er in “Thought Reform” beschrieben hatte, seinem detaillierten Bericht über die Erfahrungen von fünfzehn chinesischen Bürgern und fünfundzwanzig Westlern, die von der kommunistischen chinesischen Regierung einer “Gehirnwäsche” unterzogen wurden.25 Orne veröffentlichte auch Kapitel in Büchern, die von G.H. Estabrooks und Louis Jolyon West herausgegeben wurden.26 Url

msingers
Dr. Margaret Singer

Liftons Kollegin und gute Freundin Dr. Margaret Singer sagte ebenfalls im Hearst-Prozess aus. Singer war 1953 Psychologin am Walter Reed Army Institute of Research in Washington D.C., wo sie sich auf die Untersuchung zurückgekehrter Kriegsgefangener des Koreakrieges spezialisierte. In dieser Position kam sie häufig in Kontakt mit Albert D. Biderman, der zu den Wissenschaftlern gehörte, die an der MK-Ultra-Front, der Human Ecology Society (HES), beteiligt waren.27 Url

Biderman ist bekannt für eine Air-Force-Studie aus dem Jahr 1957 über die Verhörmethoden der “chinesischen Kommunisten” (allgemein als “Gehirnwäsche” bezeichnet), von denen die Vereinigten Staaten behaupteten, dass sie während des Koreakrieges eingesetzt wurden, um Geständnisse zu erlangen. Url

Singer lobte das Buch “Raven: The Untold Story of the Rev. Jim Jones and His People” – Raven war der CIA-Codename für Jim Jones – von den Reportern des San Francisco Examiner, Tim Reiterman und John Jacobs, als “die endgültige Psychogeschichte von Jim Jones”. Raven, so ihre These, die die Beteiligung der CIA völlig ausklammert, vermittelt “die Essenz der psychologischen und sozialen Prozesse, die der ultimative Manipulator Jim Jones in Gang setzte.”28 Wie Jonestown, so Alex Constantine, “war die Symbionese Liberation Army eine Schöpfung der Gedankenkontrolle, die von der CIA entfesselt wurde.”29 Url

Michael Meiers, Autor des Buches “Was Jonestown a CIA Medical Experiment?“, suchte sechs Jahre lang nach Informationen über den People’s Temple und kam zu dem Schluss: “Das Jonestown-Experiment wurde von Dr. Layton erdacht, mit Personal ausgestattet und finanziert. Es war ebenso sehr sein Projekt wie das von Jim Jones”30 Dr. Lawrence Laird Layton von der Universität Kalifornien in Berkeley war ein ehemaliger Chemiker des Manhattan-Projekts und Leiter der Forschungsabteilung der Armee für chemische Kriegsführung in den frühen 1950er Jahren. Sein Sohn Larry Layton führte die Todesschwadron an, die den Kongressabgeordneten Leo Ryan ermordete, der auf dem Gelände in Guyana eingetroffen war, um die Sekte zu inspizieren.31 Url

False Memory Syndrome Foundation 

Click here to display content from DailyMotion.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von DailyMotion.

Martin Orne war auch Gründungsmitglied der False Memory Syndrome Foundation (FMSF), einer CIA-Tarnorganisation, die Enthüllungen über ihre Missbräuche vertuschen sollte. Wie S. J. Dallam feststellte, hat die Forschung über sexuellen Kindesmissbrauch zwei übereinstimmende Ergebnisse erbracht. Erstens ist das Problem weit verbreitet, wie Finkelhor in “The international epidemiology of child sexual abuse” in Child Abuse & Neglect (1994) darlegt. Zweitens wird Kindesmissbrauch in großem Umfang verschwiegen und zu wenig darüber berichtet, wie Lawson & Chaffin in “False negatives in sexual abuse disclosure interviews” für das Journal of Interpersonal Violence (1992) feststellten. Url

Dennoch, so Dallam, suchten beschuldigte Eltern, von denen viele wohlhabende und angesehene Mitglieder der Gemeinschaft waren, Verteidiger und psychologische Experten auf, die das neue Konzept “False Memory Syndrome” entwickelten, obwohl es undefiniert blieb und nie Gegenstand irgendwelcher Forschungen gewesen war.32 Url

Trotzdem wurde der Begriff als alternative Erklärung für Erinnerungen an sexuellen Mißbrauch propagiert und 1992 wurde die False Memory Syndrome Foundation gegründet. Nach einer Umfrage unter ihren Mitgliedern berichtete die FMSF, dass die meisten Eltern, die der Organisation beitraten, befürchteten, von ihren Kindern verklagt zu werden, und dass einige von ihnen sogar strafrechtlich wegen Kindesmissbrauchs verfolgt worden waren.33 Url

Peter Freyd
Peter Freyd

Die FMSF wurde von Pamela und Peter Freyd gegründet, nachdem ihre Tochter Jennifer Freyd, Professorin für Psychologie an der Universität von Oregon, im August 1993 auf einer Konferenz für psychische Gesundheit in Ann Arbor, Michigan, offen Missbrauchsvorwürfe gegen sie erhoben hatte. “Ich beziehe mich auf die Dinge, die nicht ‘vergessen’ und ‘aufgearbeitet’ wurden, sondern auf Dinge, von denen wir alle wussten”, stellte sie klar. Als Beispiel nannte sie die Alkoholkrankheit ihres Vaters. “Während meiner Kindheit sprach mein Vater manchmal über seine eigenen Erfahrungen, als 11-jähriger Junge sexuell missbraucht worden zu sein, und nannte sich selbst einen ‘Lustknaben’.” Peter Freyd wurde schließlich als Jugendlicher in die männliche Prostitution verwickelt.34 Url

Freyds eigener Psychiater, Dr. Harold Lief, ein enger Kollege von Orne und Beiratsmitglied des FMSF, wies die Anschuldigungen zurück.35 Zu Liefs wissenschaftlichen Arbeiten gehören “Orgasm in the Postoperative Transsexual” für Archives of Sexual Behavior und eine Untersuchung über die Möglichkeit eines Lebens nach dem Tod für eine Zeitschrift über psychische Krankheiten, die von dem Stiftungsmitglied Paul McHugh herausgegeben wird. Lief ist Direktor des Zentrums für Sexualität und Religion und ehemaliger Präsident des Sex Information and Education Council. Url

Mit Hilfe von Lief und Orne versammelte die FMSF schnell einen respektabel erscheinenden Beirat um sich, der dem neuen Syndrom den Anschein von wissenschaftlicher Akzeptanz verlieh.36 Dazu gehörten die Psychologin Elizabeth Loftus und der Soziologe Richard Ofshe. Ofshe hat zusammen mit Margaret Singer eine Klage in Höhe von 30 Millionen Dollar gegen die American Psychological Association (APA) eingereicht, weil sie an einer “Verschwörung” beteiligt waren, um ihren Ruf zu “zerstören” und sie daran zu hindern, im Gerichtssaal auszusagen.37 Url

loftus
Elizabeth Loftus

Loftus ist Professorin für Psychologie und Recht an der University of Washington in Seattle. Im Jahr 2002 wurde Loftus in der Liste der 100 einflussreichsten psychologischen Wissenschaftler des zwanzigsten Jahrhunderts der Review of General Psychology auf Platz 58 geführt. Sie hatte auch im Namen des Massenmörders Ted Bundy ausgesagt. Url

Nachdem sie die Theorie des wiedererlangten Gedächtnisses kritisierte und gegen den Vorwurf des sexuellen Kindesmissbrauchs ausgesagt hatte, wurde Loftus im Internet von Diana Napolis, einer amerikanischen ehemaligen Sozialarbeiterin, die auch unter dem Online-Pseudonym Curio bekannt ist, kritisiert, die glaubte, dass Loftus an satanischem rituellem Missbrauch beteiligt war oder dabei half, diese Verbrechen als Teil einer größeren Verschwörung zu vertuschen.38 Url

Nach 20 Jahren verließ Loftus 1996 plötzlich die APA mit der Begründung, die Vereinigung bewege sich “weit vom wissenschaftlichen Denken weg und mehr in Richtung therapeutischer und berufsständischer Interessen.”39 Später stellte sich heraus, dass 1995 zwei separate Ethikbeschwerden gegen sie bei der APA eingereicht worden waren. Jennifer Hoult und Lynn Crook, die Erinnerungen an schweren sexuellen Missbrauch in der Kindheit wiedererlangt hatten, verklagten ihre Väter und gewannen. Hoults Vater, der von Loftus verteidigt wurde, legte Berufung ein, verlor aber jedes Mal. Jennifer wurde eine Entschädigung in Höhe von 500.000 Dollar zugesprochen. Dennoch wurde Jennifers Vater nach dem Prozess ein aktives Mitglied der FMSF.40 Url

Die sogenannte Psychohistorie wirft den meisten Anthropologen und Ethnologen vor, Inzest, Kindermord, Kannibalismus und Kinderopfer zu befürworten. Lloyd DeMause, einer der führenden Vertreter der Psychohistorie, schrieb einen Artikel für das Journal of Psychohistory mit dem Titel “Why Cults Terrorize and Kill Children“, in dem er die Skeptiker des Missbrauchs, einschließlich die FMSF, als “Kinderschänder” und “Befürworter der Pädophilie” bezeichnete.41 Url

underwager ralph
Ralph Underwager

Die wichtigsten Autoren und Forscher, die mit dem FMSF in Verbindung stehen, sind in der Regel entweder mutmaßliche Kinderschänder, Mitglieder pädophiler Interessengruppen oder, wie im Fall von Ralph Underwager, in Zeitschriften wie “Paidika: The Journal of Paedophilia” erschienen.42 Underwager, ein Pastor der lutherischen Kirchen in Iowa und Minnesota, der 1993 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung war, sagte zu Paidika: Url

Pädophile können kühn und mutig bekräftigen, was sie wollen. Sie können sagen, dass es ihnen darum geht, den besten Weg zur Liebe zu finden. Ich bin auch Theologe und als Theologe glaube ich, dass es Gottes Wille ist, dass es zwischen den Menschen Nähe und Intimität, eine fleischliche Einheit, gibt. Ein Pädophiler kann sagen: “Diese Nähe ist für mich möglich im Rahmen der Entscheidungen, die ich getroffen habe.”43 Url

Underwager war ein erfolgreicher Verteidigungsexperte für Personen, die des sexuellen Kindesmissbrauchs beschuldigt wurden. Bis Ende der 1980er Jahre trat er mehr als 200 Mal in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Großbritannien vor Gericht auf. Zu seinen Taktiken gehörte die Behauptung, dass die Aussagen der Kinder über den Missbrauch das Ergebnis einer Gehirnwäsche durch Sozialarbeiter waren, die kommunistische Gehirnwäsche-Techniken anwandten.44 Url

Ein angeklagtes Ehepaar wurde freigesprochen und gründete 1984 zusammen mit Underwager VOCAL, eine Lobbygruppe für Menschen, die von den Sozialbehörden des Kindesmißbrauchs beschuldigt worden waren. Innerhalb eines Jahres nach Gründung zählte VOCAL 3000 Mitglieder in 100 Ortsgruppen in ganz Amerika.45 Url

VOCAL-Mitglieder demonstrierten vor Krankenhäusern, Gerichten und Sozialämtern, die sie als “Gestapo-ähnliche” “Fanatiker”, “Quacksalber und Eiferer” bezeichneten, die Kinder allein aufgrund von “Gerüchten” aus den Familien holen.46 Url

VOCAL kritisierte Programme zur Verhinderung von Kindesmissbrauch und behauptete, dass dadurch sexuell empfängliche Kinder geschaffen würden, die unschuldige Berührungen von Erwachsenen falsch interpretieren könnten.47 Nachdem Underwagers Äußerungen in Paidika bekannt geworden waren, trat er aus dem wissenschaftlichen Beirat des FMSF aus. Underwager erklärte jedoch später, dass “radikale Feministinnen, die sich selbst als Experten für sexuellen Missbrauch bezeichnet haben”, das Interview aus dem Zusammenhang gerissen und dazu benutzt hätten, seine Aussagefähigkeit vor Gericht zu diskreditieren und den Ruf des FMSF zu schädigen.48 Url

Paul und Shirley Eberle, die als Redner an einer von VOCAL veranstalteten Konferenz teilnahmen, waren die ersten amerikanischen Journalisten, die ein viel beachtetes Buch zur Verteidigung von Opfern falscher Kindesmissbrauchsanschuldigungen schrieben. Die Eberles haben zwei Bücher zu diesem Thema geschrieben. Das erste, “The Politics of Child Abuse” (1986), untersuchte eine Reihe berühmter Missbrauchsskandale mit mehreren Opfern und mehreren Tätern. Das zweite, “The Abuse of Innocence: The McMartin Preschool Trial” (1993), war eines der am häufigsten zitierten Bücher, in dem behauptet wurde, dass es sich bei den Berichten über Sektenmissbrauch um Massenhysterie handelt. Url

VirginiaMcMartin 1 2
Virginia McMartin

Der Prozess um die McMartin-Vorschule war ein Fall von sexuellem Missbrauch in einer Kindertagesstätte in den 1980er Jahren. Mitglieder der Familie McMartin, die eine Vorschule im kalifornischen Manhattan Beach betrieben, wurden wegen zahlreicher Fälle von sexuellem Missbrauch der von ihnen betreuten Kinder angeklagt. Zur Vorbereitung des Verfahrens wurden 389 Kinder befragt, von denen fast alle den Missbrauch in der Vorschule schilderten und dies bis zum heutigen Tag tun. Etwa 80% wiesen körperliche Symptome auf, darunter stumpfe Gewalteinwirkungen im Sexualbereich, Narben, rektale Blutungen und Geschlechtskrankheiten.49 Url

Die Eltern der McMartin-Vorschulkinder beauftragten Wissenschaftler und Techniker, die eine Reihe von unterirdischen Tunneln unter der Schule ausgruben und die Aussagen der Kinder bestätigten. Bei der gerichtsmedizinischen Untersuchung tausender Fundstücke wurden auch zweihundert Tierknochen gefunden. Die Tunnel wurden 1966 gegraben, als die Schule von Charles Buckey, dem Vater des Angeklagten, gebaut wurde.50 Url

Die Eberles versuchten stattdessen, die beschuldigten Täter als Opfer von Massenhysterie, “Satanic Panic” und einer Hexenjagd darzustellen. Wie 1988 im Ms. Magazine berichtet wurde, gaben die Eberles in Kalifornien ein Softporno-Magazin namens L.A. Star heraus, das eine Mischung aus Nacktfotos und Werbung für “The Politics of Child Abuse” enthielt. Die Eberles wurden von Sgt. Toby Tyler, einem Hilfssheriff aus San Bernadino, der landesweit als Experte für Kinderpornografie anerkannt ist, als “die produktivsten Herausgeber von Kinderpornografie in den Vereinigten Staaten” bezeichnet.51 Url

In den 1970er Jahren hatten die Eberles die Hardcore-Publikation Finger herausgegeben, die Fesselspiele, S&M und Artikel mit Titeln wie “Sexpot at Five”, “My First Rape, She Was Only Thirteen” und “What Happens When Niggers Adopt White Children” enthielt.52 Url

Der bekannte Skeptiker James Randi war Mitglied des Beirats der FMSF und zusammen mit Paul Kurz und Ray Hyman von der FMSF Mitbegründer des Committee for the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal (CSICOP). Die James Randi Educational Foundation (JREF) lobte einen Preis in Höhe von 1.000.000 Dollar für denjenigen aus, der eine übernatürliche Fähigkeit nach wissenschaftlichen Prüfkriterien nachweisen kann, denen beide Seiten zugestimmt haben. Die Autoren Isaac Asimov und Arthur C. Clarke nannten ihn “einen nationalen Schatz” und der Wissenschaftler Carl Sagan lobte Randis Buch “The Truth about Uri Geller” als “ein gesundes Gegenmittel gegen Scharlatanerie auf allen Ebenen”.53 Url

Randi war in eine Reihe von Prozessen verwickelt; ein Teil des Beweismaterials, das gegen ihn vorgebracht wurde, war ein Tonband mit seinen Telefongesprächen, auf dem Randi mit einem kleinen Jungen über Sex und die Höhe der Kosten sprach. Dieses Band wurde während eines Prozesses vorgespielt, in dem Randi von Eldon Byrd, einem guten Freund von Uri Geller und einem ehemaligen Wissenschaftler des Naval Surface Weapons Center, der Verleumdung beschuldigt wurde, weil er behauptete, er sei ein bekannter Pädophiler. Randi behauptete, Byrd habe das Ganze inszeniert und die auf dem Band zu hörenden Jungen seien Scherzanrufer.54 Url

Quellen[+]
Url

Von David Livingstone Url

Am 04.01.2020 erschienen auf: https://ordoabchao.ca/volume-five/project-monarch Url

Übersetzung: Causalis Spezial (Links hinzugefügt) Url

Meinung hierlassen