Aufstieg und Fall der False Memory Syndrome Foundation (FMSF)

grafik 81

Das False Memory Syndrome (Falsche-Erinnerungen-Syndrom) wurde von Peter Freyd geprägt, der die False Memory Syndrome Foundation (FMSF) gründete, nachdem er von seiner Tochter des sexuellen Missbrauchs beschuldigt worden war. Die "Internationale Gesellschaft für die Erforschung von Trauma und Dissoziation" hat sich der Geschichte und Entwicklung der FMSF bis zu Ihrer Auflösung 2019 angenommen.

USA: Bericht der staatlichen Task Force zum rituellen Missbrauch in Utah (1992)

Unbenannt

Im März 1990 wurde eine Gouverneurs-Taskforce zu rituellem Missbrauch eingerichtet, die auf die Bedenken der Gouverneurskommission für Frauen und Familie und der staatlichen Taskforce für sexuellen Kindesmissbrauch zurückgeht. In diesem Bericht kam die Arbeitsgruppe 1992 zu dem Schluss, dass ritueller Missbrauch in Utah ein erhebliches Problem darstellt.

Die RAINS-Liste – Namen von satanistischen Missbrauchstätern in Großbritannien

grafik 22

Die führende Psychiaterin Joan Coleman stellte die RAINS-Liste Anfang der 2000er Jahre sorgfältig zusammen, nachdem ihr aufgefallen war, dass viele ihrer schweren Fälle in der Therapie dieselben Namen, dieselben Herrenhäuser und andere Orte, dieselben Fahrzeuge und dieselben Techniken nannten, wenn sie ihren Missbrauch schilderten. Nur wenn zwei oder mehr Patienten, die sich nicht kannten, Dr. Coleman die gleichen Details berichteten, nahm sie diese in die Liste auf. Der Schwerpunkt der RAINS-Liste liegt auf der Südküste Englands und auf der Zeit der New-Labour-Regierung (ab 1997).

Greenbaum Speech – Hypnose bei Multipler Persönlichkeitsstörung: Ritueller Missbrauch (1992)

grafik 8 2

Dies ist ein Fachvortrag des Psychologen D. Corydon Hammond, der ursprünglich den Titel "Hypnosis in Multiple Personality Disorder: Ritual Abuse" (Hypnose bei Multipler Persönlichkeitsstörung: Ritueller Missbrauch) trug, jetzt aber üblicherweise als "Greenbaum Speech" (Greenbaum-Rede) bekannt ist. Um den Vortrag verstehen zu können, sollten Begriffe wie "dissoziative Identitätsstörung" oder "Innenpersonen" keine Fremdwörter sein.

Die Finder: CIA-Verbindungen zum Kindersexkult werden verschleiert, weil die Medien von Sensationslust zu Schweigen übergehen

grafik 13

Die Spur der "Finder" führte letztendlich zu Anschuldigungen gegen eine in rituellen Missbrauch verwickelte Sekte, einen internationalen Kinderhandelsring, Beweise für Kindesmissbrauch, die bestätigt und später dementiert wurden, und Verbindungen zur CIA, die mutmaßlich in den Fall verwickelt war.